Westerwälder Biofleisch -bestes Rindfleisch aus dem Westerwald

Unser über Generationen weitergegebener Familienbetrieb mit Acker – und Grünland liegt in Kettenhausen bei Altenkirchen im Westerwald.

Auf unserem biozertifizierten Hof halten wir seit vielen Jahren eine Mutterkuhherde der Rasse Blonde d´Aquitaine. Die Mutterkuhhaltung ist eine Form der extensiven Rinderhaltung, bei der Kühe zum Zweck der Aufzucht von Saugkälbern gehalten werden. Die Kälber werden erst im Alter von 8 – 9 Monaten abgesetzt und dann in einer separaten Herde weiter bis zum Verkauf gehalten.

Das Futter für den Winter (Heu, Grassilage, Biogetreide) wird auf
unserem Biohof selbst angebaut und weiterverarbeitet.
Die Rinder spielen eine wichtige Rolle in der Kreislaufwirtschaft des Hofes: als Dünger-Lieferanten und zur Beweidung. Sie werden in aufwändiger Arbeit ausschließlich auf ökologische Art und Weise gehalten. Die Mutterkuhherde weidet bis in den Spätherbst auf dem umliegenden Grünland. Im Winter halten wir die Herde im Offenstall auf Stroh.